APA/APA/ROLAND SCHLAGER/ROLAND SCHLAGER

"Solar Butterfly" machte in Wien Station

12. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Schweizer Klimapionier Louis Palmer hat am Montag auf seiner Weltreise mit seinem "Solar Butterfly" Am Hof in der Wiener Innenstadt Halt gemacht. Palmer ist seit Mai mit dem solarbetriebenen "Tiny House", das Solarpanels wie Schmetterlingsflügel ausklappen kann, unterwegs. Mit der Aktion will der Umweltschützer Ideen gegen den Klimawandel sammeln und Lösungen aufzeigen, wie es in einer Aussendung hieß.

Die Flügel des Schmetterlings bilden in ausgeklapptem Zustand eine 80 Quadratmeter große Solarfläche, die das Zugfahrzeug Tesla Model X mit Sonnenenergie speist. Pro Tag kann das Gefährt auf diesem Weg bis zu 200 Kilometer zurücklegen.

Das umweltfreundliche Gefährt ist noch bis 17. September in Österreich unterwegs (Termine: http://solarbutterfly.org/austria/ ), dann geht es weiter nach Slowenien. Im November soll der "Solar Butterfly" die Stationen in Europa beenden und die Schweiz zurückkehren. Im Frühjahr 2023 geht es dann in die USA.

Quelle: Agenturen