APA/APA/EXPA/JOHANN GRODER/EXPA/JOHANN GRODER

Tirol-Wahl: Oberhofer mit 96 Prozent NEOS-Spitzenkandidat

02. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Der Tiroler NEOS-Landessprecher und Klubobmann Dominik Oberhofer ist am Samstag in einer Landesmitgliederversammlung der Oppositionspartei in Innsbruck mit 96 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten für die vorgezogene Landtagswahl am 25. September gewählt worden.

Unmittelbar nach seiner Kür formulierte er einen klaren Machtanspruch: "Wir werden Teil der nächsten Regierung".

Ohne die NEOS gehe in Tirol "gar nichts mehr", zeigte sich der Frontmann optimistisch. Vor seiner Wahl hatte er in seiner Rede heftige Attacken gegen die ÖVP in Land und Bund geritten: "Die ÖVP hat mit ihrer Politik der letzten Jahrzehnte das nach dem Krieg abgebrochene Wohlstandsversprechen gebrochen". Auch wirtschaftspolitisch habe die Volkspartei abgedankt: "Die haben von Marktwirtschaft keinen blassen Schimmer".

Zweiter Antritt 

Der 41-jährige Oberhofer wird die Partei zum zweiten Mal in eine Landtagswahl führen, er ist der einzige Kandidat. Auf Platz zwei wurde die Kufsteiner Bürgermeisterkandidatin im heurigen Jahr, Birgit Obermüller, gewählt.

Die Tiroler NEOS hatten bei der letzten Landtagswahl 2018 5,21 Prozent der Stimmen erreicht und sind seitdem erstmals, mit zwei Mandataren, im Landtag vertreten.

Quelle: Agenturen