APA/APA/HANS KLAUS TECHT/HANS KLAUS TECHT

SPÖ Burgenland: Doskozil stellt sich Wiederwahl

13. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Die SPÖ Burgenland ist am Samstagvormittag in ihren Landesparteitag in Oberwart gestartet, bei dem sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) der Wiederwahl als Parteichef stellt.

Mit dem Einzug, bei dem Doskozil von seinem Regierungsteam, der burgenländischen SPÖ-Spitze und den 171 Spitzenkandidaten für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen am 2. Oktober flankiert wurde, stimmte sich die SPÖ auch auf den bevorstehenden Wahlkampf für die Kommunalwahlen ein.

Musik und Ballons 

Zur Eröffnung ließen Doskozil, sein Team und die Spitzenkandidaten rote Luftballons zur Decke des Messezentrums Oberwart steigen - und sich zu Musik von Tim Bendzko und Seiler und Speer von den rund 1.700 Funktionären feiern. Als Ehrengäste begrüßten sie Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner, den ehemaligen Bundeskanzler Christian Kern, den früheren Vizekanzler Hannes Androsch (beide SPÖ) und Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher.

Aus den Bundesländern kamen etwa der niederösterreichische Landesparteichef Franz Schnabl und Georg Dornauer aus Tirol. Auch der im Zuge der Commerzialbank-Pleite als Landesrat zurückgetretene Christian Illedits war dabei. Unter den Gästen fanden sich weiters ÖFB-Präsident Gerhard Milletich und der Forschungskoordinator im Burgenland, Werner Gruber.

Wahl des Vorsitzenden und der Stellvertreter:innen 

Doskozil wird in Oberwart zum zweiten Mal nach 2018 zum Landesparteivorsitzenden gekürt, damals trat er mit 98,4 Prozent der Stimmen die Nachfolge von Hans Niessl an. Außerdem werden seine - von vier auf sieben erweiterten - Stellvertreter gewählt. Im Amt bleiben Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Landtagspräsidentin Verena Dunst, neu hinzu kommen die Landesräte Heinrich Dorner und Leonhard Schneemann, Landesrätin Daniela Winkler sowie die beiden Landtagsabgeordneten Dieter Posch und Ewald Schnecker.

Mehr dazu: 

Quelle: Agenturen