AFP

Proteste: Iran warnt EU vor "unüberlegten Maßnahmen"

05. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Iran hat die Europäische Union vor "unüberlegten Maßnahmen" im Zusammenhang mit den anhaltenden Protesten im Land gewarnt.

"Falls die EU (bezüglich der Proteste) hastige und unüberlegte Maßnahmen ergreifen sollte, sollte sie sich auf effektive Gegenmaßnahmen des Irans einstellen", sagte Außenminister Hussein Amirabdollahian in einem Telefonat am Mittwoch mit seinem italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio.

Von "Ausland und Terroristen" organisierte Ausschreitungen

Der Iran respektiere die Forderungen seines Volkes, nicht aber vom Ausland und Terroristen organisierte Ausschreitungen. "Das iranische Volk werde dem Ausland niemals erlauben, mit solchen Methoden die Unabhängigkeit und die territoriale Integrität des Landes zu gefährden", so der iranische Chefdiplomat laut Nachrichtenagentur Isna.

Mehr dazu:

Quelle: Agenturen / ddj