ORF-Wahl: Türkis-grüne Mehrheit für Weißmann zeichnet sich ab

10. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Der ORF-Stiftungsrat wählt am heutigen Dienstag einen neuen ORF-Generaldirektor oder eine neue ORF-Generaldirektorin. Zuletzt zeichnete sich eine Mehrheit für Roland Weißmann ab.

Im 35-köpfigen obersten ORF-Gremium dürfte der ORF.at-Geschäftsführer Roland Weißmann deutlich über 20 Stimmen bekommen. 18 Stimmen sind für eine Mehrheit nötig. Tritt das ein, muss der langjährige ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz seine Amtszeit mit 31. Dezember beenden.

Zur Auswahl stehen neben dem ÖVP-Wunschkandidaten Weißmann und Amtsinhaber Wrabetz auch ORF-1-Channelmanagerin Lisa Totzauer, ORF-Technik-Vizedirektor Thomas Prantner sowie Harald Thoma, Geschäftsführer der Pocketfilm Media Entertainment GmbH. Die Mitglieder des Stiftungsrats wählen in nicht geheimer Abstimmung und werden von Regierung, Parlamentsparteien, Bundesländern, ORF-Publikumsrat und Zentralbetriebsrat beschickt. Abgesehen von wenigen Ausnahmen sind sie in parteipolitischen "Freundeskreisen" organisiert.

16 ÖVP-nahe Gremienvertreter

16 der insgesamt 35 Gremienvertreter gelten als ÖVP-nahe, dazu kommen zwei bis vier weitere türkisnahe unabhängige Stiftungsräte. Die Bürgerlichen werden am Dienstag dem Vernehmen nach geschlossen für Weißmann votieren. Die Grünen, denen drei Stiftungsräte im obersten ORF-Gremium nahe stehen, dürfen sich für die Wahl von Weißmann laut APA-Infos zwei von vier ORF-Direktoren - Programm und Finanzen - auf ihre Fahnen heften. Sie plädieren dabei für unabhängige und erfolgreiche ORF-Persönlichkeiten, wie aus dem Stiftungsrat zu hören war.

Zuerst stehen heute Vormittag die nicht öffentlichen Hearings der fünf Kandidatinnen und Kandidaten im Stiftungsrat auf dem Programm. Im Anschluss - vermutlich zwischen 14 und 15 Uhr - erfolgt dann die offen abgehaltene Wahl. Sollte dabei keine Mehrheit zustande kommen, ist ein zweiter Wahlgang in Form einer Stichwahl nötig. Der frisch gewählte neue Generaldirektor gibt im Anschluss eine Pressekonferenz.

Die Ausschreibung für die vom neuen ORF-Generaldirektor vorgeschlagene Geschäftsverteilung erfolgt ebenfalls am Dienstag, die Wahl der Direktoren sowie der neun Landesdirektoren findet am 16. September statt. Die fünfjährige Amtsperiode des neuen ORF-Chefs und seines Teams beginnt am 1. Jänner 2022.

Quelle: Redaktion / koa