puls24.at

Mindestens sieben Tote bei Bluttat im Libanon

21. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Ein bewaffneter Mann hat im Libanon mindestens sieben Menschen erschossen. Bei den Opfern in dem Ort Baklin im Schuf-Gebirge handle es sich um zwei Libanesen und fünf Syrer, meldete die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA am Dienstag.

Ein bewaffneter Mann hat im Libanon mindestens sieben Menschen erschossen. Bei den Opfern in dem Ort Baklin im Schuf-Gebirge handle es sich um zwei Libanesen und fünf Syrer, meldete die staatliche libanesische Nachrichtenagentur NNA am Dienstag.

Der Täter habe eine Pumpgun und eine Kalaschnikow benutzt. Sicherheitskräfte suchten nach dem flüchtigen Mann. Motiv und weitere Hintergründe der Bluttat waren zunächst unklar.

Der Fernsehsender LBCI meldete, es seien insgesamt neun Leichen entdeckt worden. Die Opfer seien an drei verschiedenen Orten getötet worden. In einem halb fertiggestellten Gebäude wurden demnach ein Mann, eine Frau und zwei Kinder tot aufgefunden.

Quelle: Agenturen