APA/APA/AFP/FABIO FRUSTACI

Kardinal unter Missbrauchsverdacht: George Pell ist tot

11. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

2018 verurteilte ein Strafgericht in Melbourne den Australier wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von zwei Chorknaben, später wurde er in letzter Instanz freigesprochen.

Der australische Kardinal George Pell ist tot. Der frühere Finanzchef des Vatikans, der 2020 in einem Berufungsverfahren vom Vorwurf des Kindesmissbrauch freigesprochen worden war, starb am Dienstag im Alter von 81 Jahren, wie sein Privatsekretär Joseph Hamilton laut der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte.

Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur starb Pell infolge von Komplikationen nach einer Hüftoperation in einem Krankenhaus in Rom. Der australische Kardinal hatte von 2014 bis 2017 das vatikanische Wirtschaftssekretariat geleitet, bevor er sich in seiner australischen Heimat einem Gerichtsverfahren wegen Missbrauchsvorwürfen stellte.

Mangel an Beweisen

2018 verurteilte ihn ein Strafgericht in Melbourne wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von zwei Chorknaben während seiner Zeit als Erzbischof von Melbourne in den 1990er Jahren zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe. Er war der ranghöchste katholische Geistliche bisher, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurde. 2020 wurde er in letzter Instanz aus Mangel an Beweisen freigesprochen und aus dem Gefängnis entlassen.

Nach seinem Freispruch 2020 kehrte Pell in den Vatikan zurück. Zuletzt war er vergangene Woche beim Begräbnis des emeritierten Papstes Benedikt XVI. öffentlich aufgetreten.

Gegenwind als "Finanzminister"

Pells Bemühungen, mehr Transparenz und Sauberkeit in die Vatikanfinanzen zu bringen, brachten ihn während seiner Zeit als Vatikan-"Finanzminister" immer wieder in Konflikt mit den alten Strukturen und Gewohnheiten von Verantwortlichen im Vatikan. Einer von ihnen ist der italienische Kardinal Angelo Becciu, der sich mittlerweile wegen des Vorwurfs der Untreue und Unterschlagung vor einem vatikanischen Gericht verantworten muss.

Quelle: Agenturen / kap