APA/APA/DIETMAR STIPLOVSEK/DIETMAR STIPLOVSEK

LH-Konferenz: Einigung bei "Kindergartenmilliarde" erwartet

19. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Bei der unter Vorarlberger Vorsitz stattfindenden Landeshauptleutekonferenz am Freitag in Bregenz wird eine Bund-Länder-Einigung zur "Kindergartenmilliarde" (verteilt auf die kommenden fünf Jahre) erwartet.

Die neue 15a-Vereinbarung ersetzt die aktuelle Regelung, die Ende August ausläuft. Die Bundes-Mittel steigen damit von 142,5 Mio. Euro (2019/20 bzw. 2021/22) auf jährlich 200 Mio. Euro. Im Gegenzug müssen die Länder bestimmte Qualitätskriterien erfüllen.

Voraussetzung für die Einigung war das Fallen des derzeit noch geltenden Kopftuchverbots in den Kindergärten, das den Ländern widerstrebte.

Mehr dazu: 

Weiters werden die Landeschefs über die Teuerung, Entlastungsmaßnahmen und auch die Abschaffung der kalten Progression diskutieren, kündigte Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) im Vorfeld des Treffens an.

Mehr dazu: 

Quelle: Agenturen