APA - Austria Presse Agentur

Kickl zu Gast in der Hofburg

05. Juli 2021 · Lesedauer 1 min

FPÖ-Obmann Herbert Kickl hat am Montag seinen Antrittsbesuch als Parteichef bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen absolviert. Das rund einstündige Gespräch fand auf Einladung des Bundespräsidenten statt. Es war das erste Zusammentreffen der beiden seit dem Bekanntwerden des Ibiza-Videos im Jahr 2019, hieß es auf APA-Anfrage in der Präsidentschaftskanzlei. Kickl hat den Bundespräsidenten wiederholt und auch zuletzt wieder scharf kritisiert.

Über die besprochenen Inhalte wollte man bei Van der Bellen - wie bei allen Treffen mit Parteichefs - nichts sagen. Ein wenig mehr war bei Kickl zu erfahren. Es habe sich um ein turnusmäßiges Gespräch gehandelt, so dessen Sprecherin, und es sei um tagesaktuelle Themen gegangen, darunter Asyl und Corona. Es sei kein Geheimnis, dass die beiden auch bei diesen Themen unterschiedliche Meinungen vertreten würden, so die Sprecherin des FPÖ-Chefs, und Kickl habe seine Positionen klar zum Ausdruck gebracht.

Quelle: Agenturen