PZ/NKO

Mahrer ist Zuhause für Geschirrspülen zuständig

19. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Eigentlich wollte die Wiener ÖVP am Freitag in aller Ruhe ihren neuen Landesparteiobmann Karl Mahrer wählen - doch dann kam Kuchen-Gate. Mahrer versucht sich nun um Schadenbegrenzung.

Karl Mahrer wird auf einem Parteitag zum Nachfolger von Gernot Blümel bestimmt, der im vergangenen Dezember des Vorjahres aus allen politischen Ämtern ausgeschieden ist.

Mehr dazu: 

Aufregung um backen im Homeoffice

Mahrer sorgte in einem Interview in der "Kronen Zeitung" am Donnerstag im Zuge des kommenden Parteitags für Aufregung.: Er sprach sich für "Stundenbüros" aus, da backende Ehepartner die Arbeit im Homeoffice "manchmal" stören würden und erklärte sein Beispiel dann als "reine Zuspitzung". 

Mehr dazu: 

Mahrer (oder vielmehr sein Team) hat sich deswegen extra ein eigenen Twitter-Profil erstellt, um auf die Kritik zu reagieren bzw. um mit "Humor" darauf zu reagieren. 

Auf Nachfrage der Tageszeitung "Kurier" betont der ehemalige Polizist erneut, dass er sich im Interview mit der "Kronen Zeitung" falsch zitiert sehe. Laut Mahrer habe er von "Ehepartnern gesprochen, von denen jeweils einer arbeiten müsse, während der andere vielleicht gerade einen Kuchen backe.

Gleichberechtigung in der Küche 

Der künftige ÖVP-Parteichef betont außerdem, dass Männer "ebenso Kuchen backen" können "wie Frauen". Er wisse dies aus eigener Erfahrung, da seine Frau "gar keinen Kuchen" backen würde. "Das mag sie nicht. Bei uns backe ich". Ebenso sei er bei sich Zuhause für das Abwaschen des Geschirrs zuständig. 

Aussprache mit ÖVP-Frauen

"Ich bin überzeugt, dass Karl Mahrer weiß, dass Männer backen können", zitiert der "Kurier" Sabine Keri, Chefin der Wiener ÖVP-Frauen. Es habe ein klärendes Gespräch stattgefunden. Generell kommt in der Landespartei sowie in den Bezirksparteien Mahrers neuer Stil gut an - die Bezirke sollen laut Mahrers Pläne auch eine wichtigere Rolle spielen. 

500 Delegierte erwartet

Mahrer war Polizist und Nationalratsabgeordneter. Der 67-Jährige ist bereits vom Parlament ins Rathaus gewechselt und ist dort inzwischen nicht amtsführender Stadtrat der Volkspartei.

Im Rahmen des türkisen Events, das unter dem Motto "Entscheidende Zeiten. Für Wien." steht, wird Mahrer vom geschäftsführenden zum offiziellen Parteiobmann befördert. Der 37. ordentlichen Landesparteitag findet ab 14.00 Uhr in der Steffl Arena statt. Rund 500 Delegierte und 1.000 Gäste werden laut ÖVP erwartet. Auch der Bundesparteiobmann, Bundeskanzler Karl Nehammer, wird dort eine Rede halten.

Quelle: Agenturen