APA/APA/BMI/JÜRGEN MAKOWECZ

Israelischer Premier Lapid empfängt Nehammer

11. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) wird am Dienstag in Jerusalem von seinem israelischen Amtskollegen Yair Lapid empfangen.

Anlässlich der Zusammenkunft ist auch die Unterzeichnung einer Strategischen Partnerschaft zwischen Österreich und Israel geplant. Nehammer wird bei seiner Reise von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Innenminister Gerhard Karner (beide ÖVP) begleitet. Sie wollen dann auch den Libanon und Zypern besuchen.

Verantwortung Österreich

Wie seine Vorgänger Sebastian Kurz und Alexander Schallenberg (ÖVP) betont auch Nehammer die historische Verantwortung Österreichs gegenüber Israel. Lapid hatte erst im Jänner Österreich besucht, anlässlich einer Gedenkfeier in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Im März besuchte Außenminister Schallenberg Lapid, der auch israelischer Chefdiplomat ist. Nehammer war zuletzt im vergangenen November in Israel, damals noch als Innenminister.

Besuch von Gedenkstätten 

In Jerusalem will die österreichische Delegation am Dienstag unter anderem die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besuchen. Weiters stehen Treffen mit Holocaust-Überlebenden und Nachkommen der NS-Verfolgung auf dem Programm. Auch der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), Oskar Deutsch, ist Teil der Delegation.

Großes Bouquet an Themen 

Die Themenpalette der politischen Unterredungen ist breit gefächert. So sollen Sicherheitsfragen, die illegale Migration, der Kampf gegen den Terrorismus, Energiefragen, die Lage im Nahen Osten, die bilateralen Beziehungen, der Konflikt wegen der Teilung Zyperns, die Situation an der libanesisch-israelischen Grenze sowie die Folgen des Ukraine-Kriegs erörtert werden.

Quelle: Agenturen