APA - Austria Presse Agentur

Gewessler unterbricht Pressekonferenz nach Frauenmord in Wien: "Müssen etwas tun"

30. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

Der neunte Frauenmord in diesem Jahr lässt auch die Politik nicht kalt. Umweltministerin Leonore Gewessler unterbricht am Freitag eine Pressekonferenz, um auf die tragischen Vorkommnisse einzugehen.

Bei einer Pressekonferenz am Freitag wollten Bundeskanzler Sebastian Kurz , Arbeitsminister Martin Kocher (beide ÖVP) und Umweltministerin Leonore Gewessler eigentlich über die Aktion "Sprungbrett" zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt sprechen. Doch zu Beginn ihres Statements wurde Gewessler sichtlich von ihren Gefühlen überwältigt.

Den Tränen nahe unterbrach sie ihre Rede und sagte, dass sie zum Frauenmord vom Donnerstag in Wien Stellung beziehen müsse. Sie sprach ihr "tief empfundenes Beileid aus" und endete ihre Stellungnahme mit den Worten: "wir müssen hier wirklich etwas tun".

In Wien-Brigittenau hat ein Mann am Donnerstagabend seiner Ex-Partnerin in den Kopf geschossen. Die Frau erlag noch in der Nacht im Spital ihren schweren Verletzungen. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um den "Bierwirt" handeln, der zuletzt im Prozess gegen Grünen-Klubobfrau Maurer seine Klage zurückzog.

Mehr dazu

Quelle: Redaktion / apb