APA - Austria Presse Agentur

Auch niedergelassene Ärzte bieten kostenlose PCR-Tests an

23. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Nach den Apotheken wollen nun auch Hausärzte PCR-Testen. Angeboten werden sollen Abstrich- und Gurgel-Tests.

Ausgerollt sollen diese Gratis-PCR-Tests wie in den Apotheken auch in den Ordinationen "in den nächsten Tagen" werden. 

Verfügbarkeit hängt von Infrastruktur ab

Ab wann sie genau wo angeboten werden, hängt auch hier von den regionalen Möglichkeiten ab. Man müsse noch die Infrastruktur mit den Labors und die Logistik aufbauen, hieß es in der Ärztekammer gegenüber der APA. In der Regel werden die kostenlosen PCR-Tests von jenen Medizinern angeboten werden, die jetzt schon die kostenpflichtigen Tests durchführen.

Möglich sind beim Arzt oder der Ärztin nicht nur abgestrichene Tests, sondern auch die derzeit vor allem in Wien verwendeten Gurgeltests. Letztere müssten dann aber unter Beobachtung des Mediziners durchgeführt werden.

Anmeldepflicht hängt vom Arzt ab

Während in den Apotheken eine Anmeldung für die Gratis-PCR-Tests nötig ist, kann das von den Ärzten unterschiedlich gehandhabt werden. Das sei "die freie Entscheidung des Arztes", ob er eine Anmeldung verlangt oder die Patienten einfach so zu ihm kommen können.

Vorerst werden die Patienten in den meisten Fällen von den Labors per SMS oder Mail über das Ergebnis der Tests verständigt. Wenn das nicht möglich sei, könne die Verständigung in selteneren Fällen auch vom Arzt kommen. Geplant ist aber, dafür eine eigene Plattform zu etablieren, die das dann erledigen soll. Das werde aber noch einige Zeit dauern, hieß es in der Ärztekammer.

Quelle: Agenturen