APA - Austria Presse Agentur

Kostenlose PCR-Tests: Wo man sie in den Bundesländern bekommt

22. Juli 2021 · Lesedauer 5 min

Wer in die Disco will, braucht einen negativen PCR-Test. PULS 24 hat den Überblick, wie man in welchem Bundesland zu seinem nötigen negativen Testnachweis kommt.

Seit dem heutigen Donnerstag kann man Diskotheken, Clubs und Tanzlokalen nur mehr mit negativen PCR-Test oder einer Corona-Impfung betreten. Laut einer Studie befürchten gut die Hälfte der Nachtgastronomen, deshalb bald wieder schließen zu müssen. Der Grund ist, dass PCR-Tests oft nur schwer zu bekommen oder sehr teuer sind. 

Kein Problem ist das in Wien. Dort läuft die Aktion "Alles gurgelt" schon seit dem Frührjahr sehr erfolgreich. In den anderen Bundesländern arbeitet man mit Hochdruck daran, die Tests ebenfalls möglichst niederschwellig anzubieten - mit unterschiedlichem Erfolg.

Während die meisten Bundesländer entweder schon mit einem zumindest kleinem Angebot gestartet sind oder in den nächsten Tagen starten, müssen sich die Kärntner noch bis August gedulden. 

PULS 24 hat den Überblick: 

Niederösterreich

Niederösterreich startet in der kommenden Woche in den Apotheken mit den kostenlosen Abstrichen. Bis es Gurgeltests gibt, wird es noch dauern. Zurzeit läuft eine Ausschreibung des Landes. Diese dauert noch bis Anfang August.

Burgenland 

Das Land Burgenland bietet seit Dienstag an sieben Impf- und Testzentren PCR-Tests an. Das Angebot richtet sich nach der Verfügbarkeit der Test-Kits. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. E-Card, Lichtbildausweis und ein bereits ausgefüllter Laufzettel sind mitzunehmen. Diesen gibt es zum Download und Ausdrucken auf der Internetseite www.burgenland.at/coronavirus

Oberösterreich 

In Linz sind PCR-Tests bereits seit Montag verfügbar. 13.200 Gurgeltests wurden laut den "Oberösterreichischen Nachrichten" ausgegeben. Am 2. August sollen die Bezirke Gmunden und Vöcklabruck folgen. Oberösterreich folgt dem Wiener Gurgel-Beispiel. Anfangs können die Test-Kits in Bipa-Filialen abgeholt und die Proben bei allen Rewe-Standorten der betreffenden Bezirke abgegeben werden.

Steiermark

Die Steiermark hat mit dem heutigen Donnerstag gestartet. Das Programm wird über die 30 Teststraßen des Landes ausgerollt. Der Start erfolgte um 14 Uhr beim größten Standort in der Grazer Messe. Am Freitag sind die Tests in der Grazer Messehalle schon ab 8 Uhr möglich. Ab Samstag wird das Angebot auf die Teststation Premstätten in Graz-Umgebung ausgeweitet. Im Laufe der kommenden Woche werden die PCR-Tests dann auch auf die anderen Teststraßen ausgerollt. Bei den Apotheken sollen die zuverlässigeren PCR-Tests ab kommender Woche angeboten werden.

Ein Termin für die PCR-Testung ist wie bisher bei der Antigentestung über die Plattform "Österreich testet" buchbar. Derzeit kann jedoch bei der Anmeldung noch nicht zwischen Antigen- und PCR-Testung unterschieden werden, daher ist vorerst ein Termin für die Antigentestung zu buchen. Bei der Teststation ist bis zur Umstellung des Anmeldesystems durch den Bund vor Ort eine Registrierung für die PCR-Testung erforderlich.

Kärnten

Am längsten warten muss man in Kärnten. Das Bundesland will zwar auch mit "Alles gurgelt" starten - allerdings erst Mitte August. Dann nämlich soll es eine österreichweite Lösung geben. Sobald Bestellungen beim Bund möglich sind, werden diese durchgeführt.

Salzburg

Salzburg will am morgigen Freitag mit Gurgeltests beginnen. Die Tests sind - anders als in Wien oder Linz - vorerst nicht in Filialen der Drogeriemarkt-Kette Bipa erhältlich, sondern können nur in den 15 Teststraßen des Roten Kreuz gemacht werden. Dazu ist eine Anmeldung auf www.salzburg-testet.at erforderlich. 

"Das ist zunächst einmal ein Angebot für junge Menschen, die ausgehen wollen. Für diese Personen wollen wir den Bedarf decken", sagte ein Landessprecher. Die Gurgeltests seien kostenlos. Ab Herbst sollen dann auch in Salzburg die Antigentests durch PCR-Gurgeltests ersetzt werden, hatte das Land Anfang Juli bekannt gegeben. Einen Termin für die Umstellung gibt es noch nicht. Derzeit sind auch noch keine Bestellungen über die Bundesbeschaffungsagentur möglich.

Tirol

In Tirols Teststraßen sind ab sofort neben Antigentests auch PCR-Tests kostenlos verfügbar. Die Auswertung der PCR-Tests, bei der ein Mund-Nasen-Abstrich zur Anwendung kommt, benötige "mehrere Stunden" und sei für 72 Stunden gültig, hieß es. Die Anmeldung erfolgt über www.tiroltestet.at. Das Angebot in Apotheken werde es "zeitnah" geben, heißt es aus Tirol. 

Vorarlberg

Auch in Vorarlberg ist die Aktion am Donnerstag angelaufen. Vorerst gibt es eine Kooperation mit zunächst 26 Apotheken in allen Regionen des Landes. Die Auswertung dieser Tests werde in der Regel 24 Stunden dauern. 

Anmeldungen für die PCR-Tests in den Apotheken können ebenfalls über die Bundesplattform "Österreich testet" vorgenommen werden. Unter apothekerkammer.at/vorarlberg werden die beteiligten Apotheken laufend ergänzt. Der PCR-Testbefund wird vom Labor an die jeweilige Apotheke und die getestete Person übermittelt.

Gleichzeitig arbeitet man daran, mit der Vorarlberger Ärzteschaft eine Lösung zu finden. Man wolle künftig eine PCR-Testabnahme auch in ärztlichen Ordinationen ermöglichen. "Die konkrete Abwicklung wird aktuell gerade noch geprüft", sagte die zuständige Landesrätin.

Marianne LamplQuelle: Agenturen / Redaktion / lam