Zadić über Waldhäusl-Sager: "Habe auch solchen Rassismus erlebt"

0

Die von FPÖ-Landesrat Waldhäusl beleidigten Schüler:innen besuchten das Parlament. Justizministerin Alma Zadić war es wichtig, sie zu treffen. Auch sie wuchs in Wien-Favoriten auf, auch sie machte ähnliche Erfahrungen und wollte die Jugendlichen bekräftigen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Dass Waldhäusl Integrations-Landesrat ist, findet sie "absolut zynisch".

"Es ist einfach wichtig zu zeigen, dass diese Aussagen vom Herrn Waldhäusl absolut inakzeptabel sind und absolut niederträchtig", stellt Justizministerin Alma Zadić  im Parlament klar. Dorthin haben die Grünen die Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums am  Laaerberg in Wien-Favoriten, die von FPÖ-Landesrat Waldhäusl rassistisch beleidigt wurden, eingeladen.

"Ich stamme ja selbst aus dem 10. Bezirk, bin dort aufgewachsen und fühle mich deshalb den Schüler:innen sehr verbunden." Deshalb sei es ihr wichtig gewesen, beim Besuch der Jugendlichen dabeizusein. "Als ich im Alter dieser Schüler:innen war, hab auch ich solchen Rassismus erlebt", erinnert sich die Ministerin. Auch ihr habe man absprechen wollen, Teil der Gesellschaft zu sein. Zadićs Message: "Sie können alles werden und wir alle werden sie dabei unterstützen." Zadić  lobte den Mut der Schüler:innen, sowohl dafür, Waldhäusl bei "Pro und Contra" ihre Frage gestellt zu haben, als auch deren Reaktion seither. 

"Sie sind Wien"

"Es ist extrem wichtig, dass wir alle aufstehen", so Zadić  im Interview mit PULS 24, "und den Schülerinnen und Schülern zeigen: Sie gehören zu Wien, sie sind Wien und sie machen Wien zur lebenswertesten Stadt Europas." Immer wieder werde es Menschen geben, die ihnen das Recht, dazuzugehören absprechen wollen. Davon dürfe man sich nicht unterkriegen lassen. Es gebe auch viele, die hinter ihnen stehen und Wien lieben, weil es so vielfältig sei, sagt die Ministerin.

Waldhäusl als Integrations-Landesrat "zynisch"

Nach der eingebrachten Anzeige, werde nun die Staatsanwaltschaft die Aussage Waldhäusls prüfen. "Ich finde, die Freiheitliche Partei sollte sich schon überlegen, ob so jemand ein Landesrat für Integration sein soll. Das ist meines Erachtens absolut zynisch."  

Schulklasse: "Schockmoment" nach Waldhäusl-Sager

ribbon Zusammenfassung
  • Die von FPÖ-Landesrat Waldhäusl beleidigten Schüler:innen besuchten das Parlament. Justizministerin Alma Zadić war es wichtig, sie zu treffen.
  • Auch sie wuchs in Wien-Favoriten auf, auch sie machte ähnliche Erfahrungen und wollte die Jugendlichen bekräftigen, sich nicht unterkriegen zu lassen.
  • Dass Waldhäusl Integration-Landesrat ist, findet sie "absolut zynisch".