APA/EVA MANHART

Van der Bellen vor Queen-Begräbnis bei King Charles III.

16. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird in London im Zuge der Trauerfeierlichkeiten anlässlich des Ablebens von Königin Elizabeth II. mit Charles III. zusammenkommen.

Wie die Präsidentschaftskanzlei der APA mitteilte, nimmt Van der Bellen am Sonntagabend an einem Empfang des neuen britischen Königs teil. Am Montag werden der Bundespräsident und seine Ehefrau Doris Schmidauer der am 8. September 96-jährig verstorbenen Queen beim Staatsbegräbnis die letzte Ehre erweisen.

"Queen Ikone der Stabilität"

Im Vorfeld der Reise wurde der Bundespräsident mit den Worten zitiert: "Queen Elizabeth II. war eine Ikone der Stabilität, der Integrität und Verlässlichkeit. Sie hat in bewegten Zeiten niemals ihre Autorität, ihre Zuversicht, ihre Standhaftigkeit und auch ihren britischen Humor verloren. Sie war nicht nur Zeitzeugin fast eines Jahrhunderts, sondern sie war Akteurin der Weltgeschichte. Jetzt wird das Vereinigte Königreich ohne seine Königin und mit einem König weiter seinen Weg gehen. Aber eines wird bleiben: Ihr Lebenswerk."

Eintrag ins Kondolenzbuch

Van der Bellen wird am Sonntag in die britische Hauptstadt reisen. Dort werde er sich "in das vom Buckingham Palace aufgelegte Kondolenzbuch eintragen und dem König - den er bereits bei einem offiziellen Besuch des damaligen Thronfolgers in der Wiener Hofburg kennenlernte - im Namen aller Österreicherinnen und Österreicher kondolieren", ließ sein Büro wissen. "Bereits bei dem gemeinsamen Gedenken an die verstorbene Queen am Vorabend der Trauerfeier wird der Bundespräsident auf die anderen aus aller Welt angereisten Staatsoberhäupter treffen."

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Der Hinflug nach London erfolgt am Sonntag. Die offizielle Trauerfeier beginnt am Montag in der Westminster Abbey. Aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen und Sperren in London wurden alle Staats- und Regierungschefs sowie deren Begleitungen gebeten, mit Bussen vom britischen Außenministerium zu den Orten der Trauerfeierlichkeiten anzureisen." Auch Bundespräsident Van der Bellen und Doris Schmidauer werden diesem Wunsch des britischen Königshauses nachkommen und mit dem Bus in die Westminster Abbey gebracht", so die Präsidentschaftskanzlei.

Treffen mit britischem Außenminister

Im Anschluss an die Trauerfeier in der Westminster Abbey werden Van der Bellen und Schmidauer noch einen Empfang des britischen Außenministers James Cleverly für die anwesenden Staatsoberhäupter und Regierungschefs besuchen. Von dort geht es für den Bundespräsidenten direkt zur UNO-Generalversammlung in New York. Dort nimmt er am Dienstag gemeinsam mit Bundeskanzler Karl Nehammer und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) an der Eröffnung der 77. Generaldebatte teil.

In Folge sind für das Trio zahlreiche bi- und multilaterale Treffen geplant. Auf der Agenda des Staatsoberhaupts steht unter anderem ein Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Das Gespräch im UN Head Quarter ist für Mittwoch Mittag (Ortszeit) terminisiert.

Quelle: Agenturen / Redaktion / msp