APA/APA/Spark Art/SIMON VERES

Spark Art Fair Vienna 2023 abgesagt

0

Die für 23. bis 26. März in der Marx Halle geplante Spark Art Fair Vienna ist abgesagt. Die Eigentümer, die künstlerische Leitung sowie die Geschäftsführung und das Organisationsteam seien gemeinsam zu dieser Entscheidung gekommen, man wolle sich auf die nächste Ausgabe 2024 konzentrieren, hieß es in einer Stellungnahme am Mittwoch. Grund für diesen Schritt seien "offenkundige Interessenskonflikte innerhalb der Wiener Kunstszene, in welche die Spark verstrickt wurde".

Die Tageszeitung "Der Standard" hatte von einer Konkurrenzsituation von fünf Wiener Kunstmessen berichtet, "die in erheblichen Teilen nicht nur im selben Teilnehmer-, sondern teils auch Publikumssegment fischen". Die Spark Art habe "offenbar Probleme", "relevante Galerien von einer Teilnahme zu überzeugen". Die Tageszeitung "Die Presse" bescheinigte in einem Artikel der Messe eine "Krise", das neue Leitungsteam sei "auf Skepsis" gestoßen, "fast alle renommierten österreichischen Galerien gehen auf Distanz", war zu lesen.

Die Presseberichte hätten neben der Verwicklung in Interessenskonflikte zu einer Verunsicherung "bei den 60 fix angemeldeten und weiteren potenziellen Aussteller*innen geführt", so die Sparks-Leitung. Zu den "Uneinigkeiten innerhalb der Wiener Kunstszene" wollte man sich auf APA-Nachfrage "nicht äußern". "Aber über das Wochenende gab es Absagen vier bis fünf Galerien", sagte eine Sprecherin. Mit der Absage wollte man "einen Domino-Effekt verhindern" und Teilnehmer wie Kunden schützen.

"Ebenso ist es teils zu Verbalangriffen gegenüber Mitarbeiter*innen der Spark gekommen", wurde in einer Aussendung angeführt. Das habe die "bis dahin erfolgreiche Arbeit" des Organisationsteams und der künstlerischen Leitung "massiv erschwert", eine erfolgreiche Realisierung der Messe nach "hohen Qualitätsmaßstäben" sei nicht mehr möglich gewesen.

Man bedauere die Entwicklung, durch die "für heuer" ein wichtiger und "bisher auch wirtschaftlich" erfolgreicher Marktplatz verloren gehe. "Wir arbeiten aber ab sofort mit voller Kraft und Engagement an einer erfolgreichen Durchführung der Spark Art Fair 2024", betonte das Team der Messe.

Noch im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter der Spark Art eine positive Bilanz gezogen. 13.500 Besucherinnen und Besuchern lockte die zweite Ausgabe der Kunstmesse damals an. An den vier Tagen konnten um 2.500 Interessierte mehr als bei der Premiere gezählt werden.

ribbon Zusammenfassung
  • Die für 23. bis 26. März in der Marx Halle geplante Spark Art Fair Vienna ist abgesagt.
  • Grund für diesen Schritt seien "offenkundige Interessenskonflikte innerhalb der Wiener Kunstszene, in welche die Spark verstrickt wurde".
  • "Wir arbeiten aber ab sofort mit voller Kraft und Engagement an einer erfolgreichen Durchführung der Spark Art Fair 2024", betonte das Team der Messe.