Quoten: Ukraine-Spezials mit Millionen-Werten bei Zuseher:innen und Spendensumme - Steigerungen im März für PULS 4, PULS 24 und ZAPPN

01. Apr. 2022 · Lesedauer 3 min

Ein Monat voll Information und News: Seit Beginn des Krieges, den 24. Februar, hat Österreichs führendes privates Medienhaus in rund 1.000 News-Sendungen mit rund 520 Stunden Nachrichten und Spezial-Berichterstattung auf allen Sendern berichtet.

Im Monat März steigern sich die beiden Österreichsender PULS 4 mit 11,1 Prozent und PULS 24 mit 3,7 Prozent gegenüber März 2021. PULS 4 hält bei 5,4 Prozent Marktanteil, der junge Newssender PULS 24 bei 1,0 Prozent Marktanteil.

ATV überzeugt abermals in der Prime-Time und führt den privaten Markt in dieser relevanten Zeitschiene mit einem Marktanteil von 5,9 Prozent an (E12-49, 20:15-22:00 Uhr). TV erreicht im März 4,1 Prozent Marktanteil, ATV2 1,3 Prozent Marktanteil.

Ukraine-Konflikt 

Der Monat war in der Berichterstattung stark geprägt vom Krieg in der Ukraine. Seit Beginn des Krieges am Donnerstag, den 24. Februar, hat Österreichs führendes privates Medienhaus in rund 1.000 News-Sendungen mit rund 520 Stunden Nachrichten und Spezial-Berichterstattung auf allen Sendern über die aktuellen Geschehnisse berichtet. In allen Nachrichten-Formaten stand der Ukraine-Konflikt im Mittelpunkt. Damit wurden (seit 24.2.) 4,44 Mio. Österreicher:innen erreicht (WSK 12+).

Alleine auf dem Newssender PULS 24 erreichten in dem Zeitraum von 24. Februar bis 30. März Spezial-Sendungen mit einer Dauer von über 252 Stunden mehr als 1,22 Million Österreicher:innen (WSK, E12+). PULS 24 berichtet sowohl mit Reportern vor Ort an den Grenzgebieten, als auch mit zahlreichen Expert:innen im Studio und via Video-Interviews.

Die beiden 10-stündigen Solidaritäts- und Spenden-Specials auf PULS 24, „We stand with Ukraine“ am 19.03. und „Yes we care – die große Kundgebung am Heldenplatz“ erreichen 570.000 Zuseher:innen (WSK E12+) und generieren gemeinsam über 1 Million Euro Spendensumme. Die österreichische Medienhaus stellte im März zusätzlich für Spendenaufrufe kostenfrei Werbeplätze zur Verfügung.

Die reichweitenstärksten Sendungen im März 2022

  • Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum (ProSieben Austria) erreicht am 10. März 19,4 Prozent Marktanteil bei einer durchschnittlichen Reichweite von rund 250.000 Zuseher:innen.

  • Mein Gemeindebau (ATV) erreicht am 13. März 10,1 Prozent Marktanteil bei rund 194.000 Zuseher:innen.

  • Teenager werden Mütter (ATV) erzielt am 17. März 13,0 Prozent Marktanteil bei durchschnittliche 187.000 Zuseher:innen.

  • Tinderreisen startet gestern am 31. März mit 9,3 Marktanteil und 106.000 Zuseher:innen im Schnitt (E12+) in die neue Staffel.

  • Ninja Warrior Austria (PULS 4) erreicht im Finale am 28. März 6,3 Prozent Marktanteil und bei der gesamten haben 1,67 Mio. Österreicher:innen mitgefiebert (WSK E12+).

  • Die stärksten Filme im März waren „Suicide Squat“ auf PULS 4 mit 9,1 Prozent Marktanteil und „Harry Potter und die Heiligtürmer des Todes“ auf ATV mit 7,7 Prozent Marktanteil.

ZAPPN

ZAPPN steigert sich im März 2022 um +12,0% bei der Viewtime im Vergleich zum März 2021. Die Top-Sendungen im März bei den Livestreams waren Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum, dahinter gleich die Ukraine-Specials von PULS 24 sowie das Viertelfinal-Spiel 7 in der ICE Hockey League und das Finale von Ninja Warrior Austria sowie Teenager werden Mütter.

Alle Marktanteile beziehen sich auf die Fokuszielgruppe von Privat-TV der 12-49-Jährigen.
Quelle: GfK/AGTT; DCC-BI – DWH | Google Analytics, Adobe Analytics

Quelle: Redaktion / coco