Duft-Influencer Jeremy FragranceSAT.1

"Promi Big Brother": Jeremy Fragrance verduftet

24. Nov. 2022 · Lesedauer 3 min

"Ich glaube sogar, ohne scheiß, dass ich das gewinnen würde, wenn ich bleibe", tönte der Unsympathler des "Promi Big Brother"-Hauses auch zum Abschied noch. Allerdings fehlte Duft-Influencer Jeremy Fragrance das Durchhaltevermögen, er verduftete freiwillig und hinterlässt nur eine ungute Duftmarke. Die Fans trauern um den schrägsten Kandidaten im Promi-Knast.

Gerade einmal eine Woche hat Duft-Influencer Jeremy Fragrance im "Promi Big Brother"-Haus ausgehalten und dabei für ordentlich Stunk gesorgt. Nach sechs Tagen umwehte ihn allerdings der Hauch der Verzweiflung, er packte seinen speckigen weißen Anzug, den er keinesfalls ausziehen wollte und flüchtete. 

"Ich hätte es gewonnen"

Dabei wäre es für den Influencer mit gar nicht mehr blütenweißer Weste gerade bergauf gegangen. Einen Tag vor seiner Flucht durfte er vom Dachboden ins Loft umziehen. Kaum dort, inszenierte er seinen Abgang. Dabei gab er sich gewohnt bescheiden - not. "Ich glaube sogar, ohne Scheiß, dass ich das gewinnen würde, wenn ich bleibe. Also jetzt ganz ehrlich, ich glaube, ich hätte es gewonnen, wenn ich bleibe", machte er seinen Mitbewohnern den Abschied leicht. "Es ist voll schwanzmäßig, sowas zu sagen", gibt er auch selbst zu.

Die Gründe für den Abgang kennt wohl nur er allein, denn was er den anderen sagte, macht keinen Sinn: "Ich war sieben Tage hier hungern, fasten. Dann hatte ich diese Story mit der Walentina, von böser Entwicklung zu guter Entwicklung. Ich liebe es. Und dann wurde ich belohnt mit diesem Bereich hier den ganzen Tag. Und das war für mich so ein Gewinn, dass ich sagte: Ich beende es, wenn es am schönsten ist."

Das glauben ihm wohl nicht einmal die treusten Follower, von denen Fragrance durch Promi Big Brother jetzt Tausende mehr hat. Hinter den Kulissen gab er dann zu, dass er nicht damit gerechnet hätte, dass die Show so hart wird. Er dachte, nach zwei Stunden dürfe er den Dachboden wieder verlassen.

Sorge um Magersucht

Seine neue Popularität nutzt er seit dem Ausziehen und postet fleißig auf Instagram und gab Interviews. Über 400 E-Mails habe er bekommen, während er im Haus gewesen sei. "Habe aber nicht alle beantwortet", gibt er seinen Fans mit auf den Weg. Die sind übrigens fix und fertig. Den Jeremy war für viele der Grund, Promi Big Brother einzuschalten. Dass er acht Tage nichts gegessen hat und darauf auch noch stolz zu sein scheint, sorgt aber auch für Besorgnis. Jeremy sei magersüchtig, vermuten einige. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam