APA/APA/AFP/POOL/JIM WATSON

Johnny Depp nimmt gemeinsames Album mit Jeff Beck auf

10. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Der britische Gitarrist Jeff Beck (77) und US-Schauspieler Johnny Depp (59, "Fluch der Karibik") bringen ein gemeinsames Album heraus. Es trägt den Titel "18" und soll am 15. Juli erscheinen, wie es in einer Mitteilung am Freitag hieß.

Auch eine Tour planen die beiden, wobei ein Österreichtermin unter den Tourdaten bis dato nicht aufscheint. Jeff Beck gilt als einer der besten Gitarristen der Welt. In den 1960er Jahren machte er sich bei The Yardbirds einen Namen, ehe er sich mit der Band überwarf. Mit seinem ersten Soloalbum "Truth" (1968) wurde er bereits zur Gitarrenlegende. Später arbeitete er in unterschiedlichen Formationen - unter anderem mit Mick Jagger, Roger Waters, Brian May, Paul Rodgers und Stevie Wonder zusammen.

Depp und Beck trafen sich kürzlich mit Freunden in einem indischen Restaurant in Birmingham. Depp mietete das gesamte Lokal für ein Abendessen und zahlte für den Abend laut Medienberichten insgesamt 59.000 Euro.

Johnny Depp war den Angaben zufolge schon seit seiner Jugend musikalisch aktiv und wollte ursprünglich Rockstar werden. Er hat demnach bereits mit Musikern wie Paul McCartney, Slash, Alice Cooper und Joe Perry zusammengearbeitet. Zuletzt machte jedoch vor allem ein Verleumdungsprozess zwischen ihm und seiner Ex-Ehefrau Amber Heard Schlagzeilen.

Die erste Single des Albums aus der ungewöhnlichen Kollaboration huldigt unter dem Titel "This Is A Song For Miss Hedy Lamarr" der gleichnamigen, im Jahr 2000 verstorbenen österreichischstämmigen Hollywood-Schauspielerin und Erfinderin.

Quelle: Agenturen