Screenshot/Reuters-Video

Mexikanische Forscher entwickelten eine "Nasenmaske"

25. März 2021 · Lesedauer 1 min

Forscher in Mexiko haben eine Corona-Maske entwickelt, die nur die Nase bedeckt und beim Essen und Trinken getragen werden kann.

Die FFP2-Masken-Pflicht wird wohl nicht nur Österreich noch einige Zeit begleiten. Immer wieder wird diskutiert, ob auch beim Wirten - wenn sie wieder öffnen dürfen - eine Maske getragen werden muss. Nun haben laut der Nachrichtenagentur "Reuters" Forscher in Mexiko eine "Eating Mask" erfunden - sie bedeckt nur die Nase und kann unter einer normalen FFP2-Maske getragen werden.

"Reuters" teilte dazu ein Video auf Twitter. Es zeigt einen Mann und eine Frau, die am selben Tisch sitzen und ihre normalen Masken abnehmen - darunter kommt die Nasen-Maske zum Vorschein. Das Paar isst und trinkt, während sie die Nasenmaske tragen.

Ein Scherz?

Offensichtlich nicht. Erfunden haben es Forscher am Nationalen Polytechnischen Institut in Mexiko. Laut der Webseite des Instituts soll die Maske "dazu beitragen, Infektionen durch das SARS-CoV-2-Coronavirus - dessen Haupteintrittsweg in den Körper die Luft ist - zu reduzieren, und ist nicht dazu gedacht, die Maske zu ersetzen, sondern die Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge bei der Ausübung täglicher Aktivitäten zu verstärken, die das Abnehmen der Maske erfordern, wie z. B. beim Essen, Trinken oder bei Zahnarztbesuchen".

Quelle: Redaktion / moe