APA - Austria Presse Agentur

EURO 2020: Ordnerin hielt Bonucci für Fan, echter Fan jubelte mit Team

07. Juli 2021 · Lesedauer 1 min

Ein Hoppala passierte einer Ordnerin beim EM-Halbfinale am Dienstagabend. Sie hielt den italienischen Spieler Leonardo Bonucci, der mit Fans jubelte, für einen Zuschauer und wollte ihn zunächst nicht wieder aufs Spielfeld lassen.

Gleich zweimal an einem Fußballabend verwechselten die Ordner im Wembley Stadion offenbar italienische Nationalspieler mit deren Fans. Eine Szene sorgte auf sozialen Medien besonders für Schmunzeln: Leonardo Bonucci jubelte mit italienischen Tifosi am Spielfeldrand, als er zurück zu seiner Mannschaft wollte, wurde er von einer Ordnerin aufgehalten.

Die junge Frau dachte offenbar zuerst, Bonucci sei jemand aus der Menge an Italien-Fans, die alle blaue Trikots trugen. Als der Fußballer selbst die Verwechslung begriff, umarmte er die Frau, der das Hoppala sichtlich peinlich war.

Noch am selben Abend kam es zu einem weiteren Vorfall mit vertauschten Rollen. Als sich das italienische Team mit Betreuern zum Siegesjubel am Spielfeld versammelte, hatte sich auch ein Zuschauer dazugeschlichen.

Bemerkt wurde der "blinde Passagier" von Nationalspieler Marco Verratti. Dieser drehte sich laut italienischen Medienberichten zu dem Unbekannten um und fragte ihn lachend: "Wer bist du denn?" Kurz darauf wurde der Tifoso von den Ordnern vom Spielfeld entfernt.

Quelle: Redaktion / hos