King Charles PortraitAPA/AFP

"BLUT!": Netz witzelt über Porträt von König Charles

0

Am Dienstag hat der britische König Charles III. sein erstes offizielles Porträt nach seiner Krönung enthüllt. Das Rot seiner Uniform dominiert das ganze Gemälde, was viele Social-Media-Nutzer zu heiteren Vergleichen aus der Film- und Gamingwelt veranlasste.

"BLUT! BLUUUUT!", twitterte der Youtuber Matthew Colville zu einem Video der Enthüllung von König Charles' offiziellem Porträt. Der britische König Charles III. ist auf dem Gemälde von Jonathan Yeo in einer roten Uniform mit einem Schmetterling abgebildet - alles bis auf das Gesicht des Königs erstrahlt im knalligen Rot.

"Eigentlich ist es ein fantastisches Porträt", führte er in einem anderen Tweet aus. "Es ist nur witzig, dass es offensichtlich auch das verfluchte Gemälde ist, das die Seelen von einer Million Toten enthält."

Ein anderer Twitter-Nutzer ortet einen "Nyarlathotep-Look", eine Anspielung auf die Werke des Horror-Autors H.P. Lovecraft. Wieder ein anderer sieht in dem Gemälde ein "Portal in das Unterreich und eine Verbindung zu einem tausende Jahre alten Bösen".

Andere sahen (scherzhaft) die Ankündigung eines "Zeitalters des blutigen Bürgerkriegs". Nicht wenige fühlten sich an den Film "Ghostbusters 2" erinnert, wo eine dämonische Präsenz aus einem verfluchten Gemälde in unsere Welt entkommen will.

Nicht wenige erinnerte das Gemälde an das düstere Videospiel "Elden Ring": "Sowas würde man in Elden Ring über dem Thron eines Typen hängen sehen, der 'Morgorem, Baron des verrottenden Blutes' heißt und im 'Blutigen Tempel des Verwesens' haust."

Auf sozialen Medien wurde das gleich umgesetzt und das Gemälde in das besagte Spiel integriert.

ribbon Zusammenfassung
  • Am Dienstag hat der britische König Charles III. sein erstes offizielles Porträt nach seiner Krönung enthüllt.
  • Das Rot seiner Uniform dominiert das ganze Gemälde, was viele Social-Media-Nutzer zu heiteren Vergleichen aus der Film- und Gamingwelt veranlasste.

Mehr aus Digital