APA/APA/MONATSREVUE THOMAS LENGER/MONATSREVUE THOMAS LENGER

Zwei Tote und eine Schwerverletzte: Ermittlungen laufen

14. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Nach einer Bluttat am Freitag in Berndorf (Bezirk Baden) waren am Samstag die Ermittlungen im Gange.

Ein 57-Jähriger soll seine beiden Schwestern mit einem Messer attackiert und dann Suizid begangen haben. Eine 59-Jährige starb, eine 58-Jährige wurde schwer verletzt ins Spital gefahren. Die Frau befinde sich weiter in einem kritischem, aber stabilen Zustand, sagte Polizeisprecher Johann Baumschlager am Samstag auf APA-Anfrage. Das Motiv war Gegenstand von Erhebungen.

Zwei Tote und eine Schwerverletzte

Zur Tat soll es in der Einfahrt des Grundstücks gekommen sein. Um 17.15 Uhr war ein Notruf eingegangen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lagen zwei Frauen und ein Mann im Einfahrtsbereich. Für eine 59-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Der Mann war ebenfalls tot. Am Tatort wurde ein Klappmesser aufgefunden. Ob es sich dabei um jene Waffe handelt, mit der die beiden Frauen attackiert wurden, stand laut dem Sprecher vorerst nicht fest. Die 58-Jährige berichtete den Polizisten, dass sie und ihre ältere Schwester von ihrem Bruder mit einem Messer angegriffen worden seien. Die Schwerverletzte wurde mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Kriminalbeamte nach Bluttat in Berndorf, NiederösterreichAPA/MONATSREVUE THOMAS LENGER

Ergebnisse zum Wochenbeginn

Ermittlungen des Landeskriminalamts Niederösterreich waren im Gange. Geplant waren u.a. Befragungen und Umfelderhebungen. Ergebnisse wurden für Anfang nächster Woche erwartet. Zum Motiv machte die Polizei vorerst keine Angaben. Laut einem "Krone"-Bericht dürfte es in der Familie Erbschaftsstreitigkeiten gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt habe keine Obduktion angeordnet, weil die Todesursache klar sei, sagte Sprecher Erich Habitzl zur APA. Die weibliche Leiche wies laut Polizei "offensichtliche Stichverletzungen" auf.

Anlaufstellen bei Gewalt:

- Frauen-Helpline: 0800/222 555
- 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719
- Frauenhaus-Notruf: 05 77 22
- Männerberatung Wien: 01/603 28 28
- Rat auf Draht - Hilfe für Kinder & Jugendliche: 147
- Im Fall von akuter Gewalt: Polizei-Notruf: 133

Haben Sie Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe:

Telefonseelsorge: 142 (Notruf), täglich 0–24 Uhr, online unter www.telefonseelsorge.at
Sozialpsychiatrischer Notdienst/PSD: 01 31330, täglich 0–24 Uhr, online unter www.psd-wien.at
Rat auf Draht: 147. Beratung für Kinder und Jugendliche. Anonym, täglich 0–24 Uhr, online unter www.rataufdraht.at
Kindernotruf: 0800 567 567, Beratung bei persönlichen Krisen. Anonym, täglich 0-24 Uhr

Quelle: Agenturen / pea