puls24.at

Zwei Bewohner aus brennendem Haus im Bezirk Melk gerettet

17. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Zwei Bewohner sind in der Nacht auf Donnerstag durch Feuerwehrmitglieder aus einem brennenden Haus in der Gemeinde Münichreith-Laimbach (Bezirk Melk) gerettet worden. Ein bettlägeriger 80-Jähriger und dessen Betreuerin blieben nach Polizeiangaben ebenso unverletzt wie vier weitere Personen, die das Gebäude selbstständig verlassen hatten. Im Einsatz standen insgesamt 147 Helfer.

Auf die Flammen aufmerksam geworden war ein Fahrzeuglenker, der das Objekt am Mittwoch kurz vor Mitternacht passiert hatte. Der Mann verständigte die Feuerwehr sowie die Bewohner.

Ausgegangen war der Brand von einem hölzernen Zubau des Hauses. In weiterer Folge griffen die Flammen auf den Dachstuhl des Gebäudes über. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 2.30 Uhr an.

Quelle: Agenturen