APA - Austria Presse Agentur

Zurück Richtung Erde: Chinas Sonde hob vom Mond ab

03. Dez 2020 · Lesedauer 1 min

Nach dem Sammeln von Proben hat die chinesische Mond-Sonde "Chang'e 5" wieder von der Oberfläche des Erdtrabanten abgehoben. Der Start vom Mond erfolgte am Donnerstagabend, wie Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Es werde erwartet, dass das Aufstiegsmodul in einem nächsten Schritt wieder an das Raumschiff koppelt, das es dann in den nächsten Tagen aus der Umlaufbahn des Mondes zurück in Richtung Erde bringen soll.

Die Sonde hatte am Dienstagabend auf der Mondoberfläche aufgesetzt und mit dem Sammeln von Gesteinsproben begonnen. Geplant ist, rund zwei Kilogramm Material auf die Erde zurückzubringen. Die Apollo-Missionen der USA hatten rund 380 Kilogramm Mondgestein mitgebracht. Die Sowjetunion sammelte mit unbemannten Missionen etwa 300 Gramm ein. Bei einer erfolgreichen Rückkehr zur Erde wäre China somit die dritte Nation, der ein solches Vorhaben gelänge.

Die derzeitige Mond-Mission gilt als weiterer wichtiger Schritt in Chinas ambitioniertem Weltraumprogramm. Es sollen auch Erfahrungen gesammelt werden, mit denen in Zukunft eine bemannte Landung auf dem Mond gelingen kann.

Quelle: Agenturen