puls24.at

Zu langsam durch 30er-Zone: Mit Glasflasche attackiert

27. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 19-jähriger Pkw-Lenker ist am späten Donnerstagabend in Linz von einem anderen Autofahrer mit einer Glasflasche niedergeschlagen worden. Er war für den Geschmack des Angreifers offenbar zu langsam durch eine 30er-Zone gefahren. Der Täter wurde noch nicht gefunden, das Opfer wurde ins Unfallkrankenhaus eingeliefert, berichtete die Polizei.

Der 19-Jährige war am Weg zu seinen Eltern. Der nachfolgende Lenker fuhr dicht auf, gab ihm immer wieder Zeichen mit der Lichthupe und folgte ihm bis an sein Ziel. Als der junge Mann an der Haustüre läutete, stieg der andere aus, schlug ihm mit einer Glasflasche auf den Kopf und flüchtete. Der 19-Jährige wurde verletzt ins Spital eingeliefert. Er konnte sich das Kennzeichen merken, eine Fahndung nach dem Angreifer blieb aber vorerst erfolglos. Auch an seiner mutmaßlichen Wohnadresse wurde er von der Polizei nicht angetroffen.

Quelle: Agenturen