puls24.at

Zahl der täglichen Neuinfektionen in Österreich bei rund 100

09. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

Die Zahl der täglich neu bestätigten SARS-CoV-2-Infektionen bleibt derzeit in Österreich an der Schwelle zum Dreistelligen. Exakt waren es laut Innenministerium mit dem Stand vom Donnerstag (9.30 Uhr) 102 SARS-CoV-2-positive Tests seit dem vorangegangenen Tag. Den höchsten Anteil hatte Oberösterreich mit 45 Fällen. An zweiter Stelle (31) liegt Wien.

Österreichweit sind bisher 706 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben, 16.758 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 78 Personen aufgrund von Covid-19 im Krankenhaus, davon zwölf auf Intensivstationen.

In den restlichen Bundesländern wurden in Salzburg neun, in der Steiermark sieben, in Niederösterreich vier, in Tirol drei, im Burgenland zwei, in Kärnten eine und in Vorarlberg keine Neuinfektionen gezählt.

Einer Umfrage des Research Affairs Instituts für die Tageszeitung "Österreich" zufolge sind weit mehr als die Hälfte der Österreicher, nämlich 59 Prozent, für eine Maskenpflicht. Vor allem Frauen sind für die Wiedereinführung des Mund-Nasen-Schutzes (63 Prozent), bei den Männern sind es 56 Prozent.

Die stärksten Befürworter der Maskenpflicht sind übrigens ÖVP-Wähler (73 Prozent), bei den SPÖ-Wählern sind es 70 Prozent und bei den Grün-Wählern 67 Prozent. FPÖ-Wähler sind hingegen mehrheitlich gegen eine Maskenpflicht (58 Prozent dagegen). Eine klare Mehrheit spricht sich auch für strengere Kontrollen aus. 64 Prozent sind der Meinung, dass die Strafen für die Nichteinhaltung der Maßnahmen wieder verschärft kontrolliert werden sollen.

Wegen der Häufung von Coronafällen verschärft nun die Stadt Salzburg die Sicherheitsmaßnahmen wieder. In den stärker frequentierten Amtsgebäuden wird ab sofort wieder die Maskenpflicht eingeführt, in den Seniorenheimen werden die Besuche eingeschränkt. An das Land kommt der dringende Appell, sämtliche Senioreneinrichtungen erneut flächendeckend zu testen.

Quelle: Agenturen