APA/Lukas Huter

Wienerin starb nach brutalem Überfall - 50.000 Euro für Hinweise

22. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Polizei ermittelt weiterhin in einem seit Mai ungeklärten Überfall. Nun wurde eine Belohnung von 50.000 Euro für entscheidende Hinweise in dem Fall ausgelobt.

Seit dem 19. Mai sucht die Polizei nach dem oder den Tätern, die eine 79-Jährige in ihrer Wohnung in Wien-Neubau so brutal überfallen haben, dass sie fünf Tage später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. Nun wurde eine Belohnung von 50.000 Euro für den entscheidenden Hinweis ausgelobt.

Polizei ersucht Mithilfe der Bevölkerung

Die Frau hatte u.a. schwere Kopfverletzungen erlitten, weshalb die Polizei sie nicht mehr befragen konnte. Die Ermittler konnten weder eine Raubabsicht noch ein Sexualdelikt ausschließen.

Die Polizei ersucht in diesem Fall um die Mithilfe der Bevölkerung:

  • Wurde jemandem von dieser Tat berichtet oder hat jemand gehört, dass eine Person mit einschlägigem Täterwissen darüber geredet hat?
  • Haben Sie verdächtige und sachdienliche Wahrnehmungen vor, während oder nach der Tatzeit im Bereich Wien 7., Bandgasse 9 gemacht?
  • Hat jemand das Opfer in Begleitung von anderen Personen wahrgenommen?
  • Gibt es "ältere" Frauen, die ebenfalls in ihrer Wohnung von einer unbekannten Person attackiert und Opfer einer (versuchten) Straftat wurden, aber dies aus Scham oder Angst bislang nicht der Polizei gemeldet haben?

Ursprung des Geldes unklar

Für Hinweise (auch anonym), die zur Ergreifung des oder der Täter sowie zur Klärung der Tat führen, wurde eine Belohnung von 50.000 Euro ausgesetzt. Von wem dieses Geld stammt, hat die Polizei der APA nicht beantwortet. Informationen werden in jeder Polizeidienststelle sowie direkt vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegengenommen.

Quelle: Agenturen / ddj