APA/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ

Wiener Riesenrad lädt zur Übernachtung im Waggon

20. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Hotelzimmer mit Aussicht gibt es viele - nur wenige sind dabei aber in Bewegung. Dazu muss man schon im Wiener Riesenrad übernachten. Das berühmte Wahrzeichen bietet diese Gelegenheit demnächst tatsächlich in Form einer einmaligen Aktion an. In Kooperation mit dem am Prater situierten Hotel Superbude wurde ein Waggon in eine Suite mit Doppelbett umfunktioniert.

Die Übernachtung wird im Rahmen eines internationalen Gewinnspiels (https://roomwithaview.forreal.at) verlost. Konkret wird den Gewinnern im Juni ein mehrtägiger Aufenthalt im Hotel Superbude ermöglicht, der eine Nacht im Riesenrad inkludiert, wie dessen Geschäftsführerin Nora Lamac am Freitag erläuterte. Die Gäste haben in diesem Fall die Attraktion für sich allein, da das Riesenrad in der Nacht sonst nicht in Betrieb ist.

Darum, so betonte Lamac im Gespräch mit der APA, hätten die Gewinner auch freie Wahl, ob sich das Riesenrad in der betreffenden Nacht dreht oder an einem bestimmten Punkt Halt macht. Personal ist am Boden jedenfalls stets anwesend. Dieses kann via Funk verständigt werden, etwa wenn ein WC-Besuch gewünscht wird. Denn Toilette oder Nasszelle gibt es im Waggon mit der Nummer 28 nicht.

Die zur Verfügung stehenden zehn Quadratmeter sind dafür aufwendig dekoriert worden - mit Teppich, Sitzmöbeln und sogar einer Discokugel. Wer in die Ferne schweifen möchte, dem steht ein Fernglas zur Verfügung. Wer nicht selbst Objekt der Beobachtung werden möchte, kann die eigens montierten Vorhänge zuziehen.

Quelle: Agenturen