APA - Austria Presse Agentur

Wiener Naschmarkt-Flohmarkt am Samstag wieder geöffnet

11. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Nach der Corona-pause gibt es vorerst eingeschränkte Verkaufszeiten und weniger Stände.

Freunde von schönen Gebrauchtwaren können in Wien nun wieder zum Naschmarkt pilgern. Nach der coronabedingten Pause öffnet der dortige Flohmarkt - der normalerweise jeden Samstag stattfindet - morgen, Samstag, erstmals wieder. Das berichtete Karl Heinz Kremser, der Vorsitzende des Altwarenhandels in der Wirtschaftskammer Wien, am Freitag.

Comeback

"Alle freuen sich auf das Comeback. Die Lager unserer Altwarenhändler sind voll mit Kleinmöbeln, Hausrat, Textilien, Musikalien, Büchern, Spielzeug für die Kleinen und vielem mehr. Gleichzeitig ist monatelang kein Umsatz reingekommen. Umso wichtiger, dass es jetzt wieder losgeht", zeigte sich Kremser zufrieden. Die restlichen 22 Wiener Lebensmittel-Märkte seien während der gesamten Ausgangsbeschränkungen geöffnet gewesen, weil sie als Nahversorger gelten, gab er zu bedenken.

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen

Auf dem rund 7.000 Quadratmeter großen Areal am Naschmarkt herrschen die üblichen strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, wie betont wurde. Neben der Maskenpflicht gilt am Gelände die Ein-Meter-Abstandregel zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben. Die Besucher werden zusätzlich durch Hinweisschilder und Mitarbeiter des Marktamts zur Einhaltung des Mindestabstands aufgefordert, hieß es.

Unter den Marktstandlern gilt ebenso der Ein-Meter-Abstand, was eine Reduktion des Angebots zur Folge hat. Die Zahl der Verkaufsstände am Flohmarkt musste halbiert werden. 200 Plätze stehen für gewerbliche Händlerinnen und Händler zur Verfügung. Private Verkäufer müssen hingegen noch warten. Die Verkaufszeit ist zudem vorerst auf 7.00 bis 13.00 Uhr eingeschränkt worden.

Quelle: Agenturen / moe