Waldviertler wurde nach Verkehrsunfall zum Lebensretter

0

In Hoheneich (Bezirk Gmünd) ist am Stefanitag ein 26-jähriger Waldviertler zum Lebensretter geworden. Der junge Mann befreite eine 30 Jahre alte Wienerin nach einem Verkehrsunfall aus deren Wagen. Das Auto habe nur Sekunden später Feuer gefangen und sei letztlich völlig ausgebrannt, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Die Lenkerin sei unverletzt geblieben.

Laut Polizei war die Wienerin mit ihrem Pkw von der B 41 geraten. Der Wagen stieß gegen ein Brückengeländer, wurde über die Straßenböschung geschleudert und kam letztlich auf den Rädern zum Stillstand. Der 26-Jährige aus dem Bezirk Gmünd befreite die Frau, die bewegungslos sitzen geblieben war. Unmittelbar darauf stand das Fahrzeug in Flammen. Bei den Löscharbeiten waren die FF Hoheneich, Nondorf und Gmünd im Einsatz.

ribbon Zusammenfassung
  • In Hoheneich ist am Stefanitag ein 26-jähriger Waldviertler zum Lebensretter geworden.
  • Der junge Mann befreite eine 30 Jahre alte Wienerin nach einem Verkehrsunfall aus deren Wagen.
  • Die Lenkerin sei unverletzt geblieben.
  • Der 26-Jährige aus dem Bezirk Gmünd befreite die Frau, die bewegungslos sitzen geblieben war.
  • Bei den Löscharbeiten waren die FF Hoheneich, Nondorf und Gmünd im Einsatz.

Mehr aus Chronik