puls24.at

Verlängertes Wochenende bringt erste kleinere Reisewelle

Juni 10, 2020 · Lesedauer 1 min

Das verlängerte Wochenende dürfte, nachdem die Ein- und Ausreisebeschränkungen zum Großteil aufgehoben wurden, eine erste kleinere Reisewelle seit Beginn der Coronakrise bringen, und zwar Richtung Süden, so die Asfinag am Mittwoch. Vor allem auf den klassischen Routen wie der Pyhrnautobahn (A9) und der Tauernautobahn (A10) dürfte es mehr Verkehr geben, ebenso auf der Ostautobahn (A4).

An den Grenzen könnte es nach wie vor zu Verzögerungen durch Kontrollen kommen. Das tatsächliche Ausmaß der Reisewelle ließe sich nur schwer einschätzen, die Asfinag hat aber vorsorglich die Mautstellen personell verstärkt. Einzig bei der Mautstelle Gleinalm auf der A9 müsse man einen Zeitverlust einkalkulieren, da diese derzeit umgebaut wird.

Quelle: Agenturen