APA/APA/dpa/Rolf Vennenbernd

Tote Hosen geben Benefizkonzert für Erdbebenopfer

0

Die Toten Hosen wollen in Düsseldorf ein Benefizkonzert für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien geben.

"Erschütternde Bilder und grauenvolle Nachrichten erreichen uns seit einer Woche aus der Türkei und Syrien", teilte die Band am Montag mit. Am 24. Februar werde die Band mit einem Konzert möglichst viel Geld für die Krisenregion sammeln, um die Folgen der Katastrophe zu lindern. Die Donots und Thees Uhlmann hätten ihre Unterstützung zugesagt.

Die gesamten Einnahmen nach Abzug der Produktionskosten gingen an das Rote Kreuz, Ärzte ohne Grenzen und Medico International. Alle teilnehmenden Musiker verzichteten auf eine Gage. Die Stadt Düsseldorf habe die Halle für das Konzert kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ticketverkäufer Eventim habe für die Abwicklung des Vorverkaufs auf sämtliche Gebühren verzichtet. Der Vorverkauf startet an diesem Mittwoch. Die Tickets kosten 75 Euro.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Toten Hosen wollen in Düsseldorf ein Benefizkonzert für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien geben.
  • Am 24. Februar werde die Band mit einem Konzert möglichst viel Geld für die Krisenregion sammeln, um die Folgen der Katastrophe zu lindern.
  • Die gesamten Einnahmen nach Abzug der Produktionskosten gingen an das Rote Kreuz, Ärzte ohne Grenzen und Medico International.