puls24.at

Tödliche Motorradunfälle in Ober- und Niederösterreich

Juni 28, 2020 · Lesedauer 1 min

Zwei Motorradfahrer sind am Sonntag bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. In Oberösterreich starb ein 73-jähriger Biker aus Salzburg, nachdem er nach einem Sturz von einem entgegenkommenden Motorrad erfasst wurde. In Niederösterreich kam ein 30-Jähriger bei einer Kollision auf einer Kreuzung ums Leben, teilte die Polizei mit.

Der Unfall des 73-Jährigen passierte gegen Mittag auf der Mondseestraße in St. Gilgen in Oberösterreich. Der Mann hatte auf der kurvenreichen Straße vor einer Kolonne überraschend abbremsen müssen. Er stürzte auf die Gegenfahrbahn und wurde vom Motorrad einer entgegenkommenden 23-jährigen Deutschen erfasst. Die Frau blieb unverletzt. Der 73-Jährige erlag trotz sofortiger Erster Hilfe seinen Verletzungen, so die Exekutive.

Zu dem Unfall bei Engelhartstetten (Bezirk Gänserndorf) kam es am Sonntagnachmittag. Laut Polizei kollidierte der 30-Jährige aus dem Bezirk Mistelbach auf der LB 49 bei der Kreuzung mit der Stopfenreuther Straße aus noch ungeklärten Gründen mit einem 58-jährigen Pkw-Lenker aus dem Bezirk Gänserndorf. Der eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Quelle: Agenturen