puls24.at

Tiroler Bauer durch Stierangriff verletzt

29. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Durch einen Stier ist ein 28-Jähriger in Breitenbach (Bezirk Kufstein) am Samstag verletzt worden. Als der Bauer mit seinem 53-jährigen Vater das in Niederösterreich erworbene gut 800 Kilogramm schwere Tier um 21:00 Uhr vom Anhänger entladen wollten, sei dieses davongelaufen, so die Polizei am Sonntag. Beim Versuch den Stier einzufangen, sei der Mann zu Boden geworfen worden. Das Tier habe mit dem Kopf den Oberkörper des Bauern gestoßen, ehe es erneut davongelaufen sei.

Mit einer Drohne mit Wärmebildkamera des Feuerwehrverbandes Kufstein hätten Polizei, Cobra, Jäger, Feuerwehr und Tierarzt nach dem Stier gesucht. Als der Stier schließlich geortet werden konnte, sei vorerst mit insgesamt vier Betäubungspfeilen versucht worden, das Tier zu betäuben. Als dies misslungen sei, habe der Jäger den Stier um 02.08 Uhr erschossen. Der 28-Jährige wurde laut Polizei mit vier gebrochenen Rippen ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Quelle: Agenturen