APA - Austria Presse Agentur

Tirol: Mann soll Frau lebensgefährlich verletzt haben

25. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Ein 34-jähriger Mann steht unter Verdacht, seine Lebensgefährtin Mittwochfrüh in einer Innsbrucker Wohnung lebensgefährlich verletzt zu haben.

Gegen 7 Uhr rief der Mann die Rettung, wobei die 28-Jährige mit schwersten Verletzungen - insbesondere im Gesicht - gefunden wurde. Der Mann konnte die Verletzungen "nicht glaubwürdig erklären", sagte LKA-Ermittler Gert Hoffmann der APA. Der Mann wurde, nachdem die Rettungskräfte die Polizei verständigt hatten, festgenommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei von einem Gewaltverbrechen auszugehen, hieß es. Der 34-Jährige behauptete in seiner Einvernahme, dass die Verletzungen durch einen Sturz verursacht worden seien, sagte Hoffmann. Diese Erklärung sei aber nicht "in Einklang zu bringen mit dem Verletzungsbild". Die Frau wurde mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert und schwebt in Lebensgefahr.

Quelle: Agenturen / koa