puls24.at

Terminirrtum lässt Steirer bei Polizei ausrasten

07. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Ein 25-jähriger aus Graz-Umgebung ist am Mittwoch wegen eines Terminirrtums bei der Polizei durchgedreht. Der Mann aus dem Drogenmilieu kam zu Mittag zur Polizeiinspektion Lieboch, da er zu einer Vernehmung geladen war, doch er hatte sich um einen Tag vertan und hätte erst am Donnerstag kommen sollen. Als die Beamten ihn darauf hinwiesen, drehte der Mann durch und attackierte die Polizisten.

Ein 25-jähriger aus Graz-Umgebung ist am Mittwoch wegen eines Terminirrtums bei der Polizei durchgedreht. Der Mann aus dem Drogenmilieu kam zu Mittag zur Polizeiinspektion Lieboch, da er zu einer Vernehmung geladen war, doch er hatte sich um einen Tag vertan und hätte erst am Donnerstag kommen sollen. Als die Beamten ihn darauf hinwiesen, drehte der Mann durch und attackierte die Polizisten.

Der 25-Jährige trat und schlug auf die Beamten ein, drohte sie umzubringen und würgte einen der Uniformierten, hieß es von der Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der amtsbekannte Mann niedergerungen werden. Die Distriktsärztin ließ den Verdächtigen in eine Nervenklinik bringen. Die beiden Beamten wurden im UKH Graz behandelt, erlitten Prellungen und sind nun im Krankenstand. Der Steirer wurde angezeigt.

Quelle: Agenturen