KÄRNTEN: STRASSENSPERRE NACH FELSSTURZ IM KÄRNTNER GEGENDTALAPA/LPD KÄRNTEN

Straßensperre nach Felssturz im Kärntner Gegendtal

0

Zwischen Treffen und Afritz (Bezirk Villach-Land) hat am Mittwoch gegen 4.45 Uhr ein Felssturz die Millstätter Straße (B98) verlegt.

Das Gestein wurde bereits von der Fahrbahn entfernt, bis zur Abklärung der Gefahr durch den Landesgeologen bleibt die Bundesstraße für den gesamten Verkehr gesperrt, teilte die Polizei mit. Mehrere Felsbrocken hatten sich von einem steilen Hang in der Inneren Einöde gelöst. Dabei blieben ein ca. eine Tonne und ein ca. 500 Kilogramm schwerer Stein auf der Fahrbahn liegen.

Ein zufällig vorbeikommender Transportunternehmer entfernte die Hindernisse mit seinem Kran. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch weiteres Gestein aus dem Hang lösen könnte, wurde die Straße bis auf weiteres für den Verkehr gesperrt und zur weiteren Abklärung der Landesgeologe hinzugezogen.

ribbon Zusammenfassung
  • Zwischen Treffen und Afritz (Bezirk Villach-Land) hat am Mittwoch gegen 4.45 Uhr ein Felssturz die Millstätter Straße (B98) verlegt.
  • Das Gestein wurde bereits von der Fahrbahn entfernt, bis zur Abklärung der Gefahr durch den Landesgeologen bleibt die Bundesstraße für den gesamten Verkehr gesperrt.
  • Mehrere Felsbrocken hatten sich von einem steilen Hang in der Inneren Einöde gelöst.
  • Dabei blieben ein ca. eine Tonne und ein ca. 500 Kilogramm schwerer Stein auf der Fahrbahn liegen.

Mehr aus Chronik