Schweiz Tourismus

Steirisches Dorf bietet Bier für Impfung

09. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Um die Impfquote zu steigern, greift die Gemeinde Stadl-Predlitz im steirischen Bezirk Murau zu einem ungewöhnlichen Mittel. Wer sich impfen lässt, bekommt ein "Sechser-Tragerl" Bier.

Die Infektionszahlen steigen tendenziell, die Impfquote stagniert, warnte am Montag Virologe Norbert Nowotny im PULS-24-Gespräch. Um die Impfquote in die Höhe zu treiben setzt man in Österreich verstärkt auf ein niederschwelliges Impfangebot, will es Impfwilligen so leicht wie möglich machen, zu ihrem Stich zu kommen.

Es gibt aber auch durchaus ungewöhnliche Ansätze, Österreichern zum Impfschutz zu verhelfen. In Wien kündigte der Musiker Marco Pogo an, bei seinem Konzert der Band "Turbobier" in der Wiener Arena Menschen immunisieren zu wollen.

"Sechser-Tragerl" Murauer - mit oder ohne Alkohol

In der Steiermark hat SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Schlick der Murauer Gemeinde Stadl-Predlitz laut "Kleiner Zeitung" angekündigt, Bier verteilen zu wollen. Wer keinen Alkohol mag, der bekomme ein alkoholfreies Produkt der Brauerei Murauer.

Es sei "sinnvoll für die Sicherheit und Zukunft in unserer Gemeinde" begründet der Bürgermeister die Aktion. Das Budget will Schlick aus dem Gemeindebudget zur Verfügung stellen. Abholen könne man sich die Getränke im Gemeindeamt - gegen Vorlage eines Impfnachweises. 

Die Durchimpfungsrate der 1.700-Einwohner-Gemeinde betrage zurzeit 50 Prozent.

Virologe Norbert Nowotny: "Wir brauchen mehr, die sich impfen lassen""

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam