APA - Austria Presse Agentur

Slowenischer Christbaum auf dem Petersplatz aufgestellt

30. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Einen Tag nach Beginn des Advents ist am Montag der Christbaum für den Petersplatz aufgestellt worden. Die 28 Meter hohe Fichte traf nach dreitägiger Reise aus dem slowenischen Kocevje in Rom ein. Die Illumination des Baums und die Einweihung der Krippenszene sind für den 11. Dezember um 16.30 Uhr geplant.

Die Weihnachtskrippe stammt dieses Jahr aus einem Zentrum für Keramikkunst der Gemeinde Castelli in den Abruzzen. Die 54 Krippenfiguren, die auf dem Petersplatz gezeigt werden, wurden in der Zeitspanne zwischen 1965 und 1975 von Schülern entworfen und sind von der lokalen Schäfertradition inspiriert. Baum und Krippe sollen bis zum 10. Jänner 2021 zu sehen sein.

Wegen der Corona-Pandemie feiert Papst Franziskus die traditionelle Christmette in privater Form. Inwieweit Gläubige an dem Gottesdienst am Heiligen Abend via Fernsehen oder Internet teilnehmen können, war vom Büro für die päpstlichen Zeremonien und beim vatikanischen Presseamt zunächst nicht zu erfahren. Bereits zu Ostern hatte der Papst angesichts der Corona-Krise die sonst von Zehntausenden besuchten Gottesdienste im Vatikan nur mit wenigen Geistlichen, Ordensfrauen und Mitarbeitern gefeiert.

Quelle: Agenturen