Slowakische PolizeiAPA/AFP/VLADIMIR SIMICEK

Slowakei: 16-Jähriger soll mit Beil Mitschüler angegriffen haben

03. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

In einer slowakischen Schule hat ein Teenager zwei Mitschüler mit einem Beil verletzt und mehrere andere bedroht.

Die Polizei sprach in einer ersten Facebook-Mitteilung am Donnerstag von "Horrorszenen" und meldete zudem die Festnahme des Angreifers. Er sei selbst ein Schüler der Fachschule in der Kleinstadt Novaky. Die Tat werde als versuchter Mord eingestuft.

Psychologische Betreuung angeboten

Deshalb habe eine Sondereinheit der Polizei die Ermittlungen der Hintergründe übernommen, teilte die Polizei Medienberichten zufolge mit. Wie TV-Sender unter Berufung auf Augenzeugen berichteten, war der vermutlich 16 Jahre alte Täter kurz nach Unterrichtsbeginn mit dem Beil durch das Schulgebäude gelaufen. Zunächst habe er einen Schüler leicht verletzt und dann einer anderen Schülerin das Beil direkt auf die Stirn geschlagen. Das Mädchen sei aber nicht in Lebensgefahr, sagte eine Rettungssprecherin den Medien.

Der Täter sei anschließend aus dem Schulgebäude gelaufen und rund 500 Meter davon entfernt von der Polizei gefasst worden. Die Schulleiterin erklärte der Nachrichtenagentur TASR, sowohl Schülern als auch Lehrern sei psychologische Betreuung angeboten worden.

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz