APA/BARBARA GINDL

Seniorin und Pflegerin aus brennendem Haus in OÖ gerettet

11. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Am späten Freitagabend hat die Feuerwehr in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf) eine 80-jährige Pensionistin und deren 62-jährige Pflegerin aus einem brennenden Haus gerettet. Beide wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit Verletzungen und Rauchgasvergiftungen ins Welser Krankenhaus gebracht.

Der Brand im Haus der Pensionistin brach wohl gegen 22.00 Uhr im Wohn- und Essbereich aus. Laut Informationen des ORF dürfte ein technischer Defekt ursächlich gewesen sein.

Starke Rauchentwicklung im Erdgeschoss des Gebäudes hatte die Pflegerin alarmiert, die Einsatzkräfte aus Irndorf und Kremsmünster rückten mit einem Großaufgebot an. Ein Stoßtrupp fand die beiden Frauen im stark verrauchten Haus, die Bergung erfolgte durch ein Fenster im ersten Stock.

Währenddessen begannen die Löscharbeiten, noch in der Nacht brachten die etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Brandermittler des Landeskriminalamts eruieren zur Stunde die Ursache des Feuers.

Quelle: Agenturen