APA/APA/GERT EGGENBERGER/GERT EGGENBERGER

Inoffizielles GTI-Treffen: Straßensperren in Velden

15. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Beim inoffiziellen GTI-Treffen in Kärnten ist in der Nacht auf Sonntag der Ortskern von Velden wegen des großen Verkehrsaufkommens zeitweise gesperrt gewesen.

30 Fahrzeugen wurde das Kennzeichen abgenommen, drei Fahrer wurden wegen Alkohol- und Suchtmitteleinfluss angezeigt, zwei Führerscheine dabei abgenommen. Nach Angaben der Polizei wichen einige Auto- und Tuningfans erstmals über die Grenze nach Slowenien und Italien aus.

Nächtliche Straßensperre 

Der Ortskern von Velden wurde gesperrt, um Einsatzfahrzeugen im Notfall ein Durchkommen zu gewährleisten. Von 22.00 bis 1.30 Uhr blieb die Sperre aufrecht, was zu längeren Staus führte.

Die Kennzeichenabnahmen erfolgten einerseits aufgrund nicht typisierter technischer Umbauten und der damit nicht gegebenen Betriebssicherheit, andererseits aber auch nach der am gestrigen Tag in Kraft getretenen KFG-Novelle.

Obwohl zahlreiche Fans der Tuningszene unterwegs waren, kam es aus polizeilicher Sicht zu keinen größeren Vorfällen wie Verkehrsunfällen oder Körperverletzungen. Es gab vereinzelt Anrainerbeschwerden wegen des Lärms, vor allem bei den absichtlich herbeigeführten Fehlzündungen.

Quelle: Agenturen / Redaktion