Schottland vermeldet hohe Zahl an Alkoholtoten

04. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Zahl der Alkoholtoten in Schottland ist im vergangenen Jahr auf den höchsten Stand seit 2008 gestiegen. Mit 1.245 Menschen starben 2021 fünf Prozent mehr Menschen im Zusammenhang mit Alkohol als noch 2020, wie aus aktuellen Zahlen des schottischen Statistikamtes hervorgeht. Zwei Drittel davon waren Männer. In besonders benachteiligten Regionen lagen die Opferzahlen im vergangenen Jahr mehr als fünfmal so hoch wie in bessergestellten.

Seit Jahren steigt die Zahl der Alkoholtoten in Schottland kontinuierlich an - mit Ausnahme des Jahres 2019. Für die restlichen britischen Landesteile sind die Zahlen für 2021 noch nicht veröffentlicht. In den Vorjahren hatten Schottland und Nordirland jedoch die höchsten Raten an Alkoholtoten. Allerdings näherten sich die Werte für Schottland denen der anderen britischen Landesteile über die vergangenen 20 Jahre hinweg zunehmend an.

Insgesamt stieg die Zahl der Alkoholtoten im Vereinigten Königreich 2020 auf einen Rekord. Daten aus England weisen darauf hin, dass während der Corona-Lockdowns mit Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen mehr Menschen mehr Alkohol getrunken haben. Experten machen Stress, Einsamkeit und fehlenden Zugang zu Hilfsdiensten verantwortlich.

Quelle: Agenturen