APA - Austria Presse Agentur

Salzburg: Wirt bei Streit um Maskenpflicht zusammengeschlagen

24. Dez 2021 · Lesedauer 1 min

In einem Restaurant eines Hotels im Salzburger Skiort Obertauern ist es am späten Donnerstagabend zu einem Streit über die Maskenpflicht gekommen.

Ein Gast einer vierköpfigen Urlaubergruppe aus Österreich weigerte sich, eine FFP2-Maske zu benutzen und wurde darum vom Gastronomen aus dem Lokal gebracht. Vor dem Restaurant kam es zu einer Rangelei, bei welcher der Wirt von einem Freund des Maskenverweigerers mit einem Faustschlag und einem Kniestoß im Gesicht verletzt wurde.

Der Gastronom erlitt zwei Rissquetschwunden und wurde vom Roten Kreuz erstversorgt. Der Beschuldigte flüchtete vom Tatort, konnte aber ausfindig gemacht werden. Die Polizei hat insgesamt drei Anzeigen nach der Covid-Schutzmaßnahmenverordnung und eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Quelle: Agenturen / koa