APA - Austria Presse Agentur

"Rote Rosen" laufen ohne Szenen mit Karl Dall

07. Jan 2021 · Lesedauer 1 min

Die mit Entertainer Karl Dall kurz vor seinem Tod gedrehten Szenen für die ARD-Telenovela "Rote Rosen" werden nicht im Fernsehen gezeigt. Das sagte eine Sprecherin der Produktionsfirma am Donnerstag. Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet.

Dall hatte im vergangenen Herbst für die in Lüneburg spielende Nachmittagsserie gedreht, dann aber einen Schlaganfall erlitten. Er starb am 23. November mit 79 Jahren. Als Rockstar Richie Skye hätte er im Januar in 15 Folgen der "Roten Rosen" zu sehen sein sollen. Es seien aber nur wenige Szenen gedreht worden, die auch chronologisch nicht zusammenhingen, sagte die Sprecherin. Die Aufnahmen passten in keinen Kontext und würden deshalb nicht verwendet.

Der 1941 in Emden in Ostfriesland geborene Dall war über Jahrzehnte als Musiker, Komiker, Schauspieler und Entertainer im deutschen Fernsehen präsent.

Quelle: Agenturen