APA/APA/THEMENBILD/EVA MANHART

Rätselhafter Leichenfund unter dem Bett in Wiener Wohnung

0

Polizisten haben am Freitag in einer Wohnung in Wien-Neubau unter dem Bett einer Wohnung in Wien-Neubau eine Leiche gefunden. Die Todesursache gibt Rätsel auf.

Wegen eines unangenehmen Geruchs alarmierten Anrainer:innen in Wien-Neubau am Freitag die Polizei. In der Wohnung entdeckten die Beamten einen Leichnam unter dem Bett.

Da die Leiche bereits stark verwest war, konnte trotz Obduktion keine Todesursache ermittelt werden. Demnach konnte auch nicht ausgeschlossen werden, dass der Tod durch Fremdverschulden herbeigeführt worden sein könnte. Anzeichen einer Gewalteinwirkung durch einen stumpfen oder scharfen Gegenstand stellte die Gerichtsmedizin aber nicht fest.

Der Auffindungsort sei aber "sehr ungewöhnlich", wie Polizeisprecher Markus Dittrich der APA sagte.

Keine Einbruchsspuren

Dass der Leichenfund von der Polizei als "bedenklicher Todesfall" eingestuft wurde, war auch darauf zurückzuführen, dass ein Fenster der Parterre-Wohnung offen stand. Hinweise auf einen Einbruch gab es vorerst nicht. "Die Wohnung wurde nicht durchwühlt", sagte Dittrich.

Die Wohnung wurde vom Landeskriminalamt Wien weiter untersucht. Eine Auswertung etwaiger Spuren soll Klarheit bringen. Es besteht die Vermutung, dass es sich bei der Verstorbenen um die 83-jährige Bewohnerin der Wohnung handelt. 

ribbon Zusammenfassung
  • Der Leichnam wurde laut einer Aussendung der Polizei in den Nachmittagsstunden obduziert.
  • Die Todesursache gibt Rätsel auf.
  • Es besteht die Vermutung, dass es sich bei der Verstorbenen um die 83-jährige Bewohnerin der Wohnung handelt.
  • Alarmiert wurde die Polizei von Anrainern aufgrund des unangenehmen Geruches.

Mehr aus Chronik