APA/WIENER PHILHARMONIKER/DIETER NAGL

Polizei stoppte Klima-Aktivisten vor Stör-Aktion bei Neujahrskonzert

01. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Zu Beginn des Neujahrskonzerts wurden sechs Klima-Aktivisten festgenommen, bevor sie das Event stören konnten. Die Mitglieder der "Letzten Generation" gaben an, sie hätten eine Störaktion in der Pause geplant gehabt.

Klimaaktivisten wollten am Sonntag beim Wiener Neujahrskonzert mit einer Störaktion auf den Klimawandel aufmerksam machen. Die sechs Personen befanden sich bereits im Großen Saal des Musikvereins in Wien und hatten dort reguläre Sitzplätze.

Die "Letzte Generation" bekannte sich zur Aktion. Man habe geplant, im Goldenen Saal Alarm zu schlagen und den versammelten Politikerinnen und Politikern ein Banner mit der Aufschrift "Zwei Jahre noch" als Appell an sofortiges Handeln vorzuhalten, heißt es in einer Aussendung.

Beamte in Zivil erkannten Aktivisten

"Zu den Festnahmen kam es bereits zu Beginn des Konzertes. Die Verdächtigen hatten bereits ihre Plätze eingenommen, konnten von den Beamten in Zivil aber erkannt und wenig später festgenommen worden", sagte Irina Steirer, Sprecherin der LPD Wien zum "Kurier".

Die Aktivisten hatten Superkleber und Transparente bei sich. Es gab verwaltungsrechtliche Anzeigen.

"Durch das konsequente und professionelle Einschreiten konnte das Neujahrskonzert, ein Kulturereignis von Weltrang, wie geplant stattfinden", freute sich Innenminister Gerhard Karner (ÖVP). Die Polizei Wien hatte schon vor dem Neujahrskonzert davor gewarnt, dass Störaktionen geplant seien. 

Philharmoniker danken Polizei für "großartigen Einsatz"

Die Wiener Philharmoniker bedankten sich in einem Statement bei den Sicherheitsbehörden "für ihren großartigen Einsatz": "Durch ihr Einschreiten konnten 6 Aktivist:innen ausfindig gemacht und dadurch eine Störung des Konzerts, das für Verbundenheit, Hoffnung und Frieden steht, verhindert werden." Man betonte, dass man selbstredend die Ziele des Klimaschutzes teile. Zugleich wäre das Neujahrskonzert jedoch der falsche Ort für einen Protest gewesen.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wird 2023 von Franz Welser-Möst zum dritten Mal dirigiert. Das musikalische Großereignis wird in fast 100 Ländern der Welt übertragen.

Das Neujahrskonzert 2023 in Bildern: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam