APA/HELMUT FOHRINGER

Panne legte BAWAG-Bankomatkarten teilweise lahm

11. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Die Bawag wechselt derzeit auf Debit-Mastercards. Im Rahmen des Austauschs ist ein technischer Fehler passiert.

Eine technische Panne hat die Bankomatkarten von BAWAG-Kunden lahmgelegt. Seit Dienstagmittag sollte das Zahlen im Geschäft sowie das Geldabheben an Bankomaten von Fremdbanken aber wieder funktionieren, wie die Pressesprecherin der Bank auf APA-Anfrage erklärte. An einer Lösung für die BAWAG-eigenen Geldautomaten werde gearbeitet. Wie viele Kunden betroffen sind, sagte die Sprecherin nicht.

Die BAWAG wechselt derzeit von Maestro-Karten auf Debit-Mastercards und tauscht deshalb in mehreren Tranchen die Bankkarten ihrer Kunden aus. "Leider ist im Rahmen dieses Kartentausches ein technischer Fehler passiert, sodass die Gültigkeit der aktuellen Kontokarte bei manchen Kunden deaktiviert wurde, bevor die neue Debit Mastercard dem Kunden zugestellt wurde", so die Sprecherin.

"Seit etwa 12:16 Uhr funktionieren Transaktionen mit Karten, die heute aufgrund eines technischen Fehlers deaktiviert wurden, wieder an allen POS-Kassen (z.B. in Supermärkten) und an Geldausgabegeräten von Fremdbanken. An der Lösung für die eigenen Geldausgabegeräte der BAWAG P.S.K. und der vollständigen Behebung des Fehlers wird weiterhin intensiv gearbeitet", versicherte die Bank.

Quelle: Agenturen